Suchen
 

Die Kinn- & Halsregion

Startseite » Spektrum » Die Kinn- & Halsregion

Das Kinn - markanter unterer Abschluss

tiefe Modellierung mit moderner Hyaluronsäure macht Implantat oft unnötig

Das Kinn nimmt in der Gesamtbetrachtung des Gesichts eine wesentliche Stellung ein. Bei einem Eingriff am Kinn geht es meist darum, Volumen zu verändern. Am Beginn so einer Behandlung steht die genaue Beurteilung von vorne und seitlich durch den erfahrenen Plastischen Chirurgen. Da Unterspritzungen mit Hyaluronsäure Fillern heute eine deutlich längere Haltbarkeit mit sich bringen, ist die chirurgische Vergrößerung des Kinns durch Implantate in den vergangenen Jahren seltener geworden.

In jedem Fall sollte eine Unterspritzung des Kinns zur Konturveränderung immer mit hoch vernetzter Hyaluronsäure erfolgen, da die Wirkung dadurch sehr lange anhält. Zu oberflächliche Unterspritzung kann zu sichtbaren Unregelmäßigkeiten oder zu kurzer Haltbarkeit des Ergebnisses führen.

Betrachtet man das Gesicht von vorne, so kann es folgende Anlässe für eine Unterspritzung geben: eine zu geringe Breite des Unterkiefers, ein kurzes Kinn oder ein Kinngrübchen.
Im Profil wird meist ein fliehendes Kinn – also ein zurückgesetztes Kinn im Vergleich zu Oberkiefer, Lippe und Nase – durch tiefe Unterspritzung ästhetisch gestärkt. Ähnliches geschieht durch chirurgisches Einsetzen eines Silikonimplantats.

Dr. Schuster Unterspritzung Hals
Dr. Schuster Unterspritzung Hals

Botox, Vampirlift und PDO am Kinn

Kombinationen, die am Kinn sinnvoll sind

Störende Falten am Kinn können meist durch eine besonders aktive Muskulatur (Mentalismuskel) auftreten. Über die Jahre graben sich Falten tief in die Kinnhaut ein und können so zu regional starker Ausprägung führen. Man nennt dieses Phänomen „Pflasterstein-Kinn“. Hier kann die Muskelentspannung durch Botox sehr guten Effekt bringen.

Eventuell ist zusätzlich der Einsatz von weicher Hyaluronsäure, PDO Fäden oder ein Needling mit Plasma-Gel aus Eigenblut („Vampirlift“) die optimale Ergänzung.

Mein Tipp: Die Muskulatur am Kinn wird auch für alle natürlichen Mundbewegungen (Sprechen, Trinken und Essen) benötigt. Der richtige Einsatz von Botox ist hier besonders diffizil und sollte unbedingt nur von sehr erfahrenen Experten durchgeführt werden.

Halsfalten und Hyaluronsäure

Die Produktpalette am Hals ist sehr eingeschränkt

Die Unterspritzung der Halspartie stellt eine diffizile Angelegenheit dar, da die Haut am Hals direkt mit einem darunterliegenden flächigen Muskel (Platysma) verwachsen ist. Diese anatomische Besonderheit wird leider immer wieder aus Unwissenheit übersehen und führt zu unschönen Ergebnissen und zu Unzufriedenheit. Deshalb ist für die Unterspritzung des Halses die richtige Wahl des Hyaluronsäure-Fillers essenziell. Die Produktpalette ist hier sehr eingeschränkt.

Meist stören einen kleine Fältchen am Hals, die eine größere Fläche einnehmen. Diese Falten sind Ausdruck von reduzierter Elastizität und Feuchtigkeit der Haut und des zugehörigen Bindegewebes. So ist in erster Linie die oberflächliche Unterspritzung mit sehr weichen, flüssigen Produkten ein Thema. Jahrzehnte lang war hier die Haltbarkeit durch die Verwendung von unvernetzter Hyaluronsäure (Mesotherapie) stark limitiert. Seit 2017 steht mit Volite von Allergan ein quervernetzter Hyaluron Filler zur Verfügung.

Alternativen am Hals

Nicht immer ist Hyaluron auch die beste Wahl bei kleinen Halsfalten

Die flächige Behandlung von vielen, kleineren Falten durch Verwendung von PDO Fäden kann eine Alternative zur Hyaluronsäure darstellen. Diese Behandlung schafft zum einen mehr Volumen (Filler) und fördert zum anderen die Neubildung von eigenem Bindegewebe. Hier verwende ich meist eine Gitterstruktur im Sinne eines feinen Netzes, die ich mit dünnen Nadeln unter der Haut konstruiere.

Auch das Vampirlift, also die Verwendung von Eigenblut (PRP mit Wachstumsfaktoren) mittels Needling stellt bei mir immer wieder eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung am Hals dar.

Mein Tipp: Bei jeder Flächenbehandlung am Hals sind meist mehrere Einstiche nötig und daher die Gefahr für einen blauen Fleck erhöht. Planen Sie ein, dass Sie nach dem Eingriff für einige Tage ein Halstuch tragen.

Kontaktieren Sie uns

Für detaillierte und individuelle Auskünfte stehen wir Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

Telefon
+43 662 843 763
EMAIL
info@faltenlos.at
Adresse
Neutorstrasse 24 · A-5020 Salzburg

Platysmafalten, der so genannte Truthahn-Hals

Entspannung mit Botox ist hier Mittel der ersten Wahl

Die mit der Haut unmittelbar verwachsene Muskulatur des Platysma erschlafft im Laufe der Jahre. Dies verursacht oft dicke, längsgestellte Falten vom Kinn zum Brustbein, die die beiden Muskelränder darstellen. Im Volksmund werden diese Falten als „Truthahnhals“ bezeichnet.
Hierbei wäre der Einsatz von Hyaluron als Filler ein Anwendungsfehler. Hier kann Botox eine deutliche Verbesserung bringen. Die Kaschierung der Platysmafalten ist eine Spezialanwendung für Botox und sollte dem erfahrenen Facharzt vorbehalten bleiben.

Die ``Fett-Weg``-Spritze für das Doppelkinn

Desoxycholsäure - eine Substanz, die Fettzellen zum Schmelzen bringen kann

Eine besondere Behandlung am Hals ist die Injektion der sekundären Gallensäure Desoxycholansäure. Diese wird am Doppelkinn unter die Haut gespritzt, wenn hier ein deutlich spür- und sichtbares Fettdepot besteht. Diese Substanz bewirkt eine teilweise Auflösung der Fettzellen, wie bei der natürlichen Fettverdauung im Darm. Deshalb spricht man landläufig von der „Fett-weg-Spritze“. Produktnamen sind hier Aqualyx oder Belkyra.

Faltenbehandlung in der Kinn- & Halsregion
Faltenbehandlung in der Kinn- & Halsregion

Behandlungen an Kinn und Hals

Die Verwendung von Hyaluronsäure unterschiedlicher Stärke ist im Kinn- und Halsbereich ganz wichtig. Zur Konturierung sind starke und ergiebige Filler optimal. Für flächige Glättung oberflächlicher Fältchen muss flüssige Hyaluronsäure eingesetzt werden, um keine Unregelmäßigkeiten zu riskieren.

Die Unterspritzung mit Hyaluron bietet neben der Faltenfüllung auch den zusätzlichen Pflegeeffekt. Die Haut erhält Feuchtigkeit und Glättung durch die Quellwirkung.

Das „Pflasterstein-Kinn“ und der „Truthahn-Hals“ sind die zwei wichtigsten Indikationen für den Einsatz von Botox in dieser Region. Auch wenn die Ursache der beiden Faltenmuster gänzlich unterschiedlich ist, kann in beiden Fällen die Muskelentspannung durch das Botulinumtoxin imposante Wirkung zeigen.

Der Einsatz von PDO Fäden für alle feinen Hautfalten am Hals bietet eine  Alternative zu dünner quervernetzter Hyaluronsäure. Zusätzlich wirken die Fäden als Anreiz zur Steigerung der eigenen Kollagenbildung, was zusätzlich strafft und nach der Auflösung der Fäden bestehen bleibt.

PDO Fäden mit feinsten Widerhaken werden von mir auch zur Straffung von erschlaffter Haut unter dem Kinn eingesetzt. Die Zugrichtung ist hier zu beachten.

Bei sehr dünner faltiger Haut, die am Hals besonders einen knittrigen Eindruck hinterlässt, kann auch eine Behandlung mit Needling und PRP (Plasma-Gel) eingesetzt werden. Man spricht hier gerne vom „Vampirlift“ oder „Dracula Lifting„, da eigenes Blut als Unterspritzungsmaterial verwendet wird.

Nach der Blutabnahme wird dieses wird speziell verarbeitet und der wichtige Anteil der Wachstumsfaktoren separiert. Danach kann ich das Plasma-Gel in oder unter die obersten Hautschichten einbringen. Dies schafft einen flächigen Verjüngungseffekt und kann kleine Falten reduzieren.

Die Injektionslipolyse ist nur bei einem Doppelkinn durch eine Fettansammlung sinnvoll. Eine Kombination mit anderen Behandlungen in diesem Bereich ist häufig.

Informationen und Preise

Kosten, Dauer und Mehr auf einen Blick

Dauer: 15-45 Minuten, je nach Areal

Schmerzen: gering – mässig

Anästhesie: örtlich Betäubungscreme oder Kälte

Wirkungseintritt: sofort

Wirkungsdauer: ca. 3-6 Monate für Flächenbehandlung, 12-18 Monate für Kinnkorrekturen

Kosten: ab 390,- (je nach Verbrauch)

Dauer: 10 Minuten

Schmerzen: minimal

Anästhesie: ev. örtlich Betäubungscreme

Wirkungseintritt: nach einigen Tagen

Wirkungsdauer: meist 4 bis 6 Monate

Kosten: Kinn 250,-, Hals komplett 400,-

Dauer: ca. 15-45 Minuten

Schmerzen: gering bis mässig

Anästhesie: örtlich Betäubungscreme oder Kälte

Wirkungseintritt: Füllung sofort, Straffung nach Monaten

Wirkungsdauer: Füllung ca. 6 Monate, Straffung bleibt

Kosten: ab 400,-

Dauer: 45 Minuten

Schmerzen: mässig

Anästhesie: örtlich Betäubungscreme

Wirkungseintritt: nach einigen Tagen

Wirkungsdauer: meist 3 Monate, dann Wiederholung sinnvoll

Kosten: ab 450,-

 

Dauer: 5 Minuten

Schmerzen: mässiges Brennen, ev. Kribbeln danach für einige Tage

Anästhesie: örtlich Betäubungscreme, lokale Betäubung kann zugemischt werden

Wirkungseintritt: Auflösung des Fetts erst nach einigen Wochen

Wirkungsdauer: Fettdepot bleibt reduziert

Kosten: Doppelkinn 400,- bis 1000,- je nach Umfang und Präparat